Wirkstoffe in der Kosmetik

Bei einem Kauf von Kosmetikprodukten achten die meisten darauf, welche Wirkstoffe in den Cremen den Hauttyp oder die Hautproblematik auf das effektivste und wirkungsvollste unterstützen kann. Daher ist es ganz natürlich wissen zu wollen, welche Wirkstoffe enthalten sind.

Laut Wikipedia sind Wirkstoffe: „Substanzen die in geringer Dosis in einem Organismus ein spezifische Wirkung und eine Reaktion hervorrufen“. 

Kosmetikfirma bewerben ihre Produkte mit den bestmöglichsten und effektivsten Wirkstoffen. Oft ist auch ein Trend zu erkennen, wie z.B. Hyaluron, Q10,  Aktivkohle, Retinol, etc.

Zudem steigt die Nachfrage nach Bio-Qualität, veganen, plastikfreien Produkten, ohne schädliche und belastende Inhaltsstoffen etc.

Als Trägerstoff der Kosmetikprodukte gilt die Konsistenz, die Anhand von Öl/Wassergehalt und Emulatoren unterschieden werden. (Cremen, Öle, Fluide, Gele, etc.)

Alle kosmetischen Präparate bestehen aus:

§  Trägerstoffen z.B.  Öl/Waschs,  Wasser, Emulgator
§  Wirkstoffe z. B. Vitamine, Meereschlick, Alge, Hyaluron, etc.
§  Zusatzstoffe: z.B. Duftstoffe, Konservierungsmittel, Farbstoffe, etc.

 

Was die Kosmetikcremen wirkungsvoller macht, sind die ausgewählten Wirkstoffe.

Je nach Hautsituation und Pflegeprodukt kommen unterschiedliche Wirkstoffe zum Einsatz.

In diesem Artikel gehe ich nicht auf einzelne Produkte ein, sondern halte die Informationen über Wirkstoffe im Allgemeinen.

Damit Wirkstoffe besser in die Haut transportiert werden können, setzten viele Kosmetikhersteller auf Liposome. Diese effektiven kleinen Helfer sind mikroskopisch kleine, mit Wirkstoffen gefüllte Hohlkügelchen, die Transport und Wirkstoff zu gleich sind.

Wirkstoffe werden in versch. Kategorien eingeordnet:

 

§  Pflanzliche Öle und Fette
§  Tierische  Fette
§  Mineralische Fette
§  Körpereigene/idente Wirkstoffe
§  Keratolytische Stoffe
§  Synthetische Stoffe


Eigenschaften der Wirkstoffe auf und in der Haut

Pflanzliche Wirkstoffe/Öle/Fette

§  Jojoba Öl                   Fett spendend
§  Nachtkerzen Öl          regenerierend, pflegend, lindernd
§  Q10                            Zellschutz, Radikalfänger
§  Vitamin A                   Hautschutz, beeinflusst den Verhornungsprozess positiv
§  Vitaming E                 Tocopherol, regenerierend, regt den Hautstoffwechsel an
§  Vitamin C                   festigt das Gewebe, aufhellend
§  Allantoin                     glättet raue, rissige Haut
§  Reservatol                  Sirtuine, stärkt die Zellen
§  Aloe vera                    feuchtigkeitsspendend
§  Alge                            Nährstoffe, entzündungshemmend, beruhigend
§  Squalan                      Regenerierend
§  Panthenol                   beruhigend
§  Sheabutter                  pflegend

 

Tierische Stoffe

§  Kollagen                     durchfeuchtend, Hautglättend, vermindert Faltenbildung
§  Kaviar                         fördert den Zellstoffwechsel

 

Körpereigene/idente Wirkstoffe

§  Urea                           Harnstoff, Hornhautaufweichend, lösend
§  Hyaluron                    speichert die Feuchtigkeit
§  Cermaide                   hautglättend

 

Mineralische Fette/Wirkstoffe

§  Aktivkohle                  klärend
§  Kieselerde                  Kräftigung des Bindegewebes
§  Zink                            Entzündungshemmend
§  Meeresschlick            entschlackend, Mineralien, Spurenelemente
§  Tonerde                      klärend, adstringierend
§  Moor                           entschlackend, Mineralien, Spurenelemente

 

Keratolytische Stoffe

§  Retinol                        strafft und festigt die Haut
§  Fruchtsäure                durchfeuchtend, anregend, aufhellend

 

 

Synthetische Wirkstoffe:

Diese Wirkstoffe sind eher belastend für die Haut.

§  Silikone                      versiegelt die Haut, nicht für jede Haut geeignet
§  Parabene                   Konservierungsmittel, hormonähnlicher Stoff
§  PEG`s                        Polythylenglykol, Weichmacher, macht die Haut durchlässiger,  
                                     evtl. Allergieauslösend
§  Paraffin                      Mineralöl, nicht für jede Haut geeignet, verschließt die Haut
§  Duftstoffe                   evtl. Allergieauslösend

 

Um Kosmetikprodukte haltbar, streichfähig, vitalisierend, erfrischend,  straffend, angenehm riechend, durchfeuchtend, schnell einziehend, glättend, ausgleichend, retuschierend, etc. zumachen, benötigt es einige verschiedene Arten von Wirkstoffen.

 

Wir können selber entscheiden, welche Wirkstoffe uns gut tun und uns ein entsprechendes positives Hautgefühl geben.

Wirkstoffe können den Hauttyp oder die Hautproblematik verbessern, sie können aber auch belastend für die Haut sein.

 

Falls ihr Anregungen, Fragen oder Kritiken zu diesem Thema habt, würde ich mich freuen von euch zu lesen.

 

Love Ursula